Das Fach Kunst am Mariengymnasium Werl

„Das Fach Kunst zielt  durch seine Inhalte und Methoden auf den Aufbau von Bildkompetenz, die der visuellen Emanzipation und Persönlichkeitsbildung dient. Durch die Entwicklung der Fähigkeiten, sich in Gestaltungen auszudrücken und alltägliche und künstlerische Gestaltungen zu erschließen, wird dies erreicht. Rezeption, Produktion und Reflexion über Bildgestaltungen, Gestaltungsprozesse sowie der Wahrnehmungen und Wahrnehmungsbedingungen bilden einen notwendigen Integrationszusammenhang.“ Im Fach Kunst kann alles zum Lerngegenstand werden, was in der Hauptsache auf visuelles Wahrnehmen hin erdacht und gemacht ist: Malerei, Grafik, Plastik, Design, Architektur, Fotografie, Film, Installation, Performance etc.“

Auszug aus dem Kernlehrplan Kunst Sek II NRW, 2014

Kunstunterricht von der 5. – 6. Jahrgangsstufe

In den Jahrgängen 5 – 6 ist das Fach Kunst Pflichtfach und wird  in der Regel wöchentlich zweistündig  unterrichtet. In den Jahrgangsstufen werden die Bereiche der Produktion und Rezeption miteinander verknüpft. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten praktisch in den Bereichen der Grafik, Malerei und Plastik, sie reflektieren über eigene und fremde Produkte, gleichzeitig erarbeiten sie auch Grundlagen der Arbeitsorganisation.

Kunstunterricht von der 7. bis zur 9. Jahrgangsstufe

In der 7. bis 9. Klasse wird das Fach Kunst in der Regel 2-stündig und wöchentlich im halbjährlichen Wechsel  mit dem Fach Musik unterrichtet. Die künstlerische Produktion und Rezeption werden weiterhin innerhalb der Schwerpunktfelder der Grafik, Malerei und Plastik gefördert und inhaltlich vertieft. Komplexe Künstlerische Verfahren und Techniken wie die Acrylmalerei oder das perspektivische Zeichnen werden sukzessiv erarbeitet.

Differenzierungsfach „Deutsch-Kunst“ in der 8. Und 9. Klasse

Eine Besonderheit ist das Differenzierungsfach Deutsch-Kunst, das in der 8. Und 9. Klasse von unseren kunstinteressierten Schülerinnen  und Schülern gewählt werden kann. In diesem können zusätzlich zum regulären Kunstunterricht weitere künstlerische  Bereiche vertieft werden. Hier bieten sich vor allem fachübergreifende  Inhalte und Gegenstände an. Z. B. werden literarische Werke künstlerisch visualisiert und Künstlerbiografien sowie kunstgeschichtliche Epochen erarbeitet und vertieft.

Kunstunterricht in der Oberstufe

Darüber hinaus kann Kunst auch in der Oberstufe belegt und auch als Abiturfach gewählt werden. Der Kunstunterricht knüpft in der Einführungsphase nicht nur an die bisher erworbenen Bildkompetenzen an, sondern greift auch die erprobten und den Schülerinnen und Schülern bekannten Prinzipien, Fachmethoden sowie Lern- und Arbeitsorganisationsformen/ - strategien auf. Diese werden in der Einführungs- und Qualifikationsphase aktualisiert, ausdifferenziert und erweitert.

Wahrnehmen, Imaginieren, bildnerisch Gestalten und Kommunizieren, Beurteilen, Bewerten und Verantworten bedingen sich gegenseitig. Deshalb sind auch in der Gymnasialen Oberstufe die kunst- und wissenschaftspropädeutischen Lehr- Lernprozesse so angelegt, dass sich die Kompetenzbereiche Produktion und Rezeption immer aufeinander beziehen und miteinander vernetzt sind und den Reflexionsanspruch integrieren. Der Kunstunterricht  orientiert sich dabei an der gesamten Bandbreite zwischen forschend-feststellenden und offen-erfindenden Handlungsmöglichkeiten.

Räume, Medien, Ausstellungen und Wettbewerbe

Das Mariengymnasium verfügt insgesamt über drei Kunsträume mit jeweils einem Vorbereitungsraum. Im zweiten Stock des Gebäudes befindet sich ein großer Kunstraum mit einem Vorbereitungsraum und einer gut ausgestatteten Fachbereichsbibliothek. Im Untergeschoss befindet sich ein weiterer großer Kunstraum mit Vorbereitungsraum. Beide Räume sind mit Beamern und Laptops ausgestattet, einer der beiden auch mit zwei Farbdruckern. In den Räumen befinden sich auch Waschbecken, die u. a. das Arbeiten mit Farben ermöglichen. Der dritte Kunstraum befindet sich im Erdgeschoss und wird als Werkraum bezeichnet. Auf stabilen Werkbänken kann hier z. B. mit Holz, Ton und Stein gearbeitet werden. Der Brennofen im dazugehörigen großen Vorbereitungsraum gehört ebenfalls zur Ausstattung. Mit insgesamt drei verschiedenen Druckerwalzen können auch diverse Drucktechniken umgesetzt werden.

Die Arbeiten der Schüler werden im gesamten Schulgebäude ausgestellt und präsentiert. Besondere Ausstellungen werden dann mit Vernissagen eröffnet und z.T. auch an externen Orten präsentiert. So ist es im Fall eines Kunstprojekts mit einer Künstlerin, das häufig zustande kommt. Das Mariengymnasium  nimmt außerdem regelmäßig an Kunstwettbewerben teil.

Fächerübergreifendes Arbeiten wird den Schülern vor allem im Differenzierungsbereich der Stufen 8 und 9 ermöglicht.

Es gibt aktuell drei Kolleginnen, die das Fach unterrichten und einen Referendar in der Ausbildung.

 

 

Zusätzliche Informationen

  • 16.11.2017

    Schulkonferenz (19:00) 

  • 20.11.2017 (19:30, Ursulinengymnasium)

    Infoabend Auslandsaufenthalt (8.&9.Kl)  

  • 23.11 & 27.11.2017

    Elternsprechtage (15:00-18:00)

  • 2.12.2017

    Tag der offenen Tür (10:00-13:00)

  • 18.01.2018

    Elterninfoabend: Profile 5.Klasse (19:00, Aula)

  • 23.01 & 25.01.2018

    Schulkonzert (19:00, Aula)

  • 8.02.2018

    Elterninfoabend zur gymn. Oberstufe (19:00, Aula)