Vor einigen Monaten fand der vielbeschäftige MG-Chef einen dieser ungezählten kleinen gelben Zettel, wie sie vielbeschäftige Chefs tagtäglich von ihren Sekretärinnen geschrieben bekommen: „Wesseling 02236/898800“, Rückruf bitte. Eine weibliche Stimme meldete sich: „Käthe-Kollwitz-Gymnasium Wesseling.“ Der MG-Leiter erfreut: „Schön, dass ich Sie gleich erreiche, Frau Wesseling!“ Amüsierte Antwort: „Ich bin nicht Frau Wesseling, Sie sind hier in Wesseling.“ - Wo in aller Welt liegt Wesseling?

 

Nach Wesseling am Rhein  verschlägt es Dirk Steinberg,  nach fast 19 Jahren am Marien-Gymnasium Werl. Er wird dort Spuren hinterlassen. Der Latein-, Geschichts- und Religionslehrer wirkte an der Ausgestaltung des Schulleitbildes mit, an der Orientierungshilfe „Marien-Gymnasium von A-Z“ und als Beratungslehrer im Oberstufenteam. Die Kurstreffen und -nachtreffen  in seiner Wohnung in Soest haben für die Schüler schon Kultcharakter. „Vorbereitung im Bereich des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen, Mitarbeit im Schulentwicklungsteam und im Arbeitskreis „Schulhofgestaltung“, Fachvorsitze in Latein und Katholischer Religionslehre.... all dies  waren weitere Pflöcke, die Sie am MG eingeschlagen haben“, unterstrich der Schulleiter. Und unvergesslich wird dem gesamten Kollegium der unnachahmliche Wortwitz und die nicht enden wollende Situationskomik des Kollegen Dirk Steinberg bleiben.

Dieser kehrt mit seinem Schulwechsel in vertraute Gefilde zurück – er machte in Köln sein Referendariat -,  zudem zieht in das Privatleben an den Rhein. Seine Kollegen, insbesonders die Fachschaftskollegen, werden ihn (ebenso wie viele Schüler) schmerzlich vermissen: So sang ihm die Religionsfachschaft zum Abschied hingebungsvoll eine eigens umgedichtete Variante von Trude Herrs „Niemals geht man so ganz“, und als künftiger „Kölsche Jong“ bekam Steinberg von den Lateinkollegen feixend noch das passende Sport-Equipment um den Hals geworfen: einen knallrot-weißen Fanschal der „Geißböcke“ vom FC Köln. Dazu noch ein üppig gefüllten Präsentkorb mit Wein und kölschen Spezialitäten, der scheidende MG-Kollege staunte da final anerkennend ob dieses Füllhorns an Abschiedsgaben: „Wenn ich mir das so ansehe: Es lohnt sich, am Marien-Gymnasium aufzuhören!“

Zusammen mit Dirk Steinberg verabschiedete Michael Prünte Ulrich Wieching – den „altgedienten Realschullehrer“, der ein Jahr in den Mangelfächern Mathematik, Physik und Informatik am MG unterrichtet hatte -, und die junge Kollegin Anna Luig, die eine neue berufliche Herausforderung an einer deutschen Schule in England annimmt.

Zusätzliche Informationen

  • 15.11.2018 18:30 (U20)

    Elternabend: Durchstarten am MG

  • 15.11 & 19.11.2018

    Elternsprechtag

  • 19.11.2018 19:00 (Aula)

    Infoabend: Auslandsaufenthalt (9.Kl)

  • 21.11.2018 19:30 (Aula)

    Vortrag: Gelassen durch die Pubertät

  • 8.12.2018 10:00-13:00

    Tag der offenen Tür

  • 13.12.2018 18:00

    Lateinischer Theaterabend (Aula)

  • 17.01.2019 19:00

    Elterninfoabend über Profilklassen

  • 23.01 & 25.01.2019 19:00

    Schulkonzert (Aula)