Wieso müssen wir eigentlich im Winter Erdbeeren essen - das sind doch Sommerfrüchte? Wer bezahlt dafür, und zwar teuer? Wie kann jeder von uns möglichst "fair" essen, trinken, konsumieren, mit Rücksicht auf Menschen aus anderen (fast immer viel ärmeren) Ländern und zum Wohl unserer Umwelt?

Solche kritischen, nachdenklich machenden Themen bearbeiteten Schüler an den beiden MG-Projekttage am Mittwoch und Donnerstag... es ging kreativ, informativ und kunterbunt zu, aber auch sportlich und künstlerisch, kurzum es herrscht riesige Vielfalt bei den ca. zwei Dutzend Projekten, die am Freitag (13. Oktober) beim Schulfest ab 14 Uhr öffentlich präsentiert werden.

Und dafür sollten die Besucher ein bisschen Zeit einplanen, denn ein Rundgang durch die Klassen mit einer umfassenden Projektschau ist absolut lohnend! Da gibt es das Thema "Mobbing" als selbstgeschriebenes Theaterstück inszeniert; "Respekt" kreativ umgesetzt: ein eigenes Musikstück haben Schüler verfasst, Kulinaria aus aller Welt vorbereitet, die vielzähligen Herkunftsländer der MG-Schüler zusammengestellt und eine riesige Weltkarte gestaltet oder sich in den fairen Handel vertieft.

Die Klassenräume, in denen die Projekte vorgestellt werden, wurden am Donnerstag mit Aufwand geschmückt und besucherfein gemacht. Wir freuen uns alle auf eine rappelvolle Schule, einen rappelvollen Schulhof und ein einfach rundum tolles Schulfest am Freitag!

 

 

Bilder vom 2. Projekttag:

 

 

Zusätzliche Informationen